himmel

ÜBUNG ZUR WAHRNEHMUNG DES ATEMS (ca. 6 min)

Neben der Art wie wir essen, denken und uns bewegen nimmt auch die Atmung einen wesentlichen Einfluß auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Und es müssen keine komplizierten Atemübungen sein, oftmals bringt ein einfaches Fokussieren auf den eigenen Atem eine unmittelbare positive Veränderung in unser System. Wenig kann ganz viel verändern. Einfach ausprobieren:)!

ATEMÜBUNG

Nimm dir für diese Übung ein paar Minuten Zeit, lege dich mit dem Rücken auf eine bequeme Unterlage und richte dich so aus, dass du angenehm liegen kannst. Wenn du möchtest, kannst du dir auch ein Kissen unter die Knie legen oder die Füße aufstellen.

1. KÖRPER WAHRNEHMEN: Schließe die Augen und nimm dir ein paar Atemzüge Zeit, deinen Körper und deine momentane Befindlichkeit wahrzunehmen. 
2. ATEMSTROM UNTER DER NASE WAHRNEHMEN: Lenke dann deinen Fokus auf deine Atmung und nimm wahr, wie kühle Luft durch deine Nasenlöcher einströmt und etwas erwärmt wieder aus den Nasenlöchern ausströmt. Bleibe einige Atemzüge ganz aufmerksam bei dieser Beobachtung.
3. BAUCHATMUNG SPÜREN: Lege dann eine Hand auf deinen Bauch und nimm wahr, wie sich deine Bauchdecke mit jeder Einatmung hebt und mit jeder Ausatmung senkt. Bleibe einige Atemzüge ganz aufmerksam bei dieser Beobachtung.
4. ATEMBEWEGUNGEN DES KÖRPERS WAHRNEHMEN: Nun nimm wahr, an welchen Stellen deines Körpers du die Atembewegungen noch wahrnehmen kannst. Vielleicht spürst du das Heben und Senken deines Brustkorbs oder du spürst die Bewegung im oberen Rücken. Bleibe aufmerksam und neugierig.
5. ZURÜCKKEHREN: Dann nimm einige tiefe Atemzüge, rolle dich zur Seite, verweile kurz und komm dann über die Seite hoch. Spür nach.

Share this post

Share on facebook
Facebook
Share on print
Print
Share on email
Email

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top